Unsere Schule Kontakt Aktuelles Elterninfos Schulgemeinde Kooperationen Sponsoren Fotogalerien Intern

Schulordnung

Wir alle gehören zur Minna-Specht-Schule (Grundschule): Schüler und Schülerinnen, Eltern, Lehrer und Lehrerinnen, Betreuer und Betreuerinnen, Hausverwalter und unsere Sekretärin. In unserer Schule treffen wir uns jeden Tag auf engem Raum. Damit sich hier alle wohlfühlen können, wollen wir aufeinander Rücksicht nehmen. Deshalb vereinbaren wir die folgende Schulordnung und unterzeichnen den Vertrag dazu.

2.1 Wir sorgen für ein freundliches Miteinander.
-
Wir sind freundlich und höflich zueinander.
- Wir begrüßen uns jeden Tag.
- Wir sagen: „Bitte, danke, Entschuldigung und Guten Tag.„
- Wir nehmen Rücksicht aufeinander.
- Wir helfen uns gegenseitig.
- Wir schließen niemanden aus der Gemeinschaft aus.

2.2 Wir sorgen für einen geordneten Ablauf von Unterricht und Betreuung.
- Wir kommen pünktlich zum Unterricht.
- Eltern warten in der Regel in der Pausenhalle.
- In den Pausen halten wir uns an die verabredeten Spielgrenzen.
- Wir gehen sorgfältig mit Arbeitsmaterialien, Spielen und Spielgeräten um.
- Alles, was stört, lassen wir zu Hause.
- Unsere Eltern schauen täglich in die Postmappe oder ins Mitteilungsheft.
- Damit wir einander verstehen, sprechen wir deutsch.

2.3 Wir achten auf die Anderen. Wir vermeiden Unfälle.
- Wir stellen uns vor Unterrichtsbeginn und nach den Pausen geordnet auf und gehen leise in den Klassenraum.
- Wir rennen nicht auf Gängen und Treppen.
- Wir drängeln und stoßen nicht.
- Wir spucken nicht.
- Wir werfen nicht mit Steinen, Eicheln, Stöcken, Schneebällen und anderen Gegenständen.

2.4 Wir bearbeiten Streitigkeiten mit Köpfchen. Wir lösen Probleme.
-
Wenn mich jemand provoziert, sage ich: „Stopp.„
- Wenn der Andere „Stopp„ sagt, höre ich auf.
- Wenn wir es nicht allein schaffen, holen wir einen Erwachsenen zu Hilfe.

2.5 Wir halten Schulhaus und Schulgelände sauber.
-
Wir werfen unseren Müll nur in die richtigen Abfalleimer.
- Die Klassen sorgen für die Sauberkeit und die Ordnung in ihrem Klassenraum. Dabei werden sie von der Lehrkraft unterstützt, die zuletzt in dem Klassenraum unterrichtet.
- Wir halten die Toiletten sauber.
- Ich achte auf meine persönliche Sauberkeit.

2.6 Wir schützen unsere Umwelt und unsere Gesundheit.
- Wir laufen zur Schule.
- Nur Kinder mit Fahrradführerschein dürfen mit dem Fahrrad zur Schule fahren. (Wir tragen einen Helm.)
- Wir sorgen für ein gesundes Frühstück.
- Wir vermeiden Müll, indem wir Brotdosen und Trinkflaschen verwenden.
- Wir trennen Müll richtig.
- Wir helfen mit Energie zu sparen (Licht, Heizung, Wasser)
- Wir schonen Pflanzen und Tiere.

- Wir Eltern sorgen dafür, dass unsere Kinder rechtzeitig zur Schule kommen.
- Wir übernehmen Verantwortung für die Erziehung unserer Kinder und zeigen Interesse an ihren Lernfortschritten (Postmappe, Mitteilungsheft, Elternabend, Elterngespräch).
- Wir wünschen uns eine gute Kommunikation mit der Schule und Hilfestellungen bei Schulproblemen.
- Wir unterstützen die Kinder darin, dass die Regeln des Miteinanders auch außerhalb der Schule gelten.
- Wir sorgen für eine pünktliche Abgabe von Unterschriften, Bescheinigungen und Entschuldigungen.
- Wir sorgen für ein freundliches Miteinander.
- Wir geben unseren Kindern ein gesundes Frühstück mit.
- Wir kümmern uns um eine gute vollständige schulische Ausstattung.
- Wir kennzeichnen die persönlichen Dinge unserer Kinder.
- Wir sorgen dafür, dass unsere Kinder an allen schulischen Veranstaltungen wie Klassenfahrten, Projekt-wochen, Schulfesten, Musicals und Chornachmittagen teilnehmen.

- Wir halten uns an die Vorgaben des hessischen Dienstrechts.
- Wir alle sind Vorbilder für die Schüler.
- Wir sorgen für ein freundliches Miteinander und fördern eine positive Lernatmosphäre.
- Wir behandeln alle Schüler und Schülerinnen angemessen und gerecht.
- Wir achten darauf, dass jedes Kind seinen Platz in der Gemeinschaft findet.
- Wir sind Ansprechpartner für Schüler und Eltern (Mitteilungsheft, Postmappe, Elterngespräche, Elternabend).
- Wir unterstützen die Schüler aktiv in der Einhaltung der Schulregeln.

- Wir versuchen durch vorbeugende und deeskalierende Maßnahmen Regelverstöße zu vermeiden.
- Wir trauen Kindern zu, Regelverstöße zu erkennen und gegebenenfalls selbst zu beheben.

- Gelingt dies nicht, haben wir folgende Möglichkeiten zu reagieren:

- Fehlverhalten bedeutet darüber Nachdenken

- Logische Konsequenzen bei Regelverstößen sind unter anderem:

- Zerstören bedeutet Ersetzen.
- Beschmutzen bedeutet Säubern.
- Diebstahl bedeutet Zurückgeben.
- Verletzen bedeutet Trösten, Kümmern.
- Elterninformation, Elterngespräch
- Hess. Schulgesetz § 82,
- Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen

Adobe Reader