Unsere Schule Kontakt Aktuelles Elterninfos Schulgemeinde Kooperationen Sponsoren Fotogalerien Intern

Leseförderung

Lesen ist eine Schlüsselkompetenz für die Bildungsteilhabe in Deutschland und damit eine bedeutende Voraussetzung für Schulerfolg und gute Berufschancen. Die Förderung der Lesefähigkeit wie auch der Freude am Lesen ist deshalb eine zentrale Aufgabe der Schule von Anfang an. Die Minna-Specht-Schule bietet daher den Schülerinnen und Schülern verschiedene Konzepte zur Leseförderung an.

Die schulinterne Bibliothek „Lese-Insel“ wurde 2003 mit einem zunächst kleinen Angebot an Büchern eingeweiht. Die Lese-Insel ist sowohl atmosphärisch sehr kindgerecht und gemütlich eingerichtet, als auch praktisch sinnvoll sortiert.

Die für alle Kinder gut erreichbare Bibliothek ist von Dienstag bis Freitag in jeder ersten Pause für die Schülerinnen und Schüler geöffnet. Die Ausleihe der Bücher per Computer haben Mütter übernommen, die diese Aufgabe ehrenamtlich machen. Bücher können für eine Woche ausgeliehen werden.

Das Angebot, während der Pause in der „Lese-Insel“ zu schmökern, wird von vielen Kindern gerne angenommen. Eine rege Nutzung durch die Schüler findet auch während besonderer „Lesestunden“ der einzelnen Klassen statt. Darüber hinaus werden Einführungen zur Nutzung der Bibliothek für Klassen wie auch Aktionen zu aktuellen Anlässen angeboten.

1978 Bücher wurden in der Zwischenzeit größtenteils vom Förderverein für die Minna-Specht-Schule angeschafft. Monatliche Neuheiten findet man auf dem Buchständer „Neues in der Lese-Insel“.

Seit Januar 2006 gibt es jeden Monat ein Preisrätsel zu einem bestimmten Thema. Die Antworten zu den Rätselfragen können die Schülerinnen und Schüler in den bereitgestellten Büchern finden. Die Kinder nehmen mit großem Interesse an den Monatsrätseln teil.

Seit dem Schuljahr 2012/13 wird die Minna-Specht-Schule von den „Frankfurter Lesepaten“ unterstützt. Diese sind eine Gruppe von Frankfurter Bürgern unter dem Dach des Bürgerinstituts e.V. – BüroAktiv Freiwilligenagentur, die ehrenamtlich Kindern an Grundschulen beim Lernen der deutschen Sprache helfen. Für die 2. Klassen kommt nun seit September 2012 jede Woche eine Lesepatin für drei Stunden an unsere Schule und übt intensiv mit einem Kind pro Klasse das Lesen, Verstehen und Sprechen an unterrichtsnahen Themen. Klassenlehrer und Lesepatin stehen dabei in engem Kontakt.

Ab dem 2. Schuljahr werden die Schülerinnen und Schüler der Minna-Specht-Schule in das Online-Portal zur Leseförderung „Antolin“ eingeführt, in welchem sie Quizfragen zu Kinderbüchern von Klasse 1 bis 4 beantworten und dabei mit hohem Motivationscharakter ihr Leseverständnis weiterentwickeln können. Nachhaltig werden dadurch auch die Lesefreude und das Interesse an Literatur gefördert. Für richtig beantwortete Fragen werden Punkte auf dem persönlichen Lesekonto gutgeschrieben. Kinder, die zu Hause keinen Internet-Zugang haben, bekommen an der Schule die Möglichkeit, in Antolin zu arbeiten. Antolin-Bücher können in der Lese-Insel oder der Stadtteilbibliothek ausgeliehen werden.

Ein wichtiger Partner für die Minna-Specht-Schule ist seit Jahren die Stadtteilbibliothek Schwanheim. In regelmäßigen Abständen besuchen die Vorklasse sowie die Klassen 1 bis 4 die Stadtteilbibliothek, um über die Nutzung informiert zu werden, an Aktivitäten teilzunehmen und natürlich um Bücher auszuleihen. Mit unserer Arbeit möchten wir auch die Eltern anregen, mit ihren Kindern regelmäßig die Stadtteilbibliothek zu nutzen.